XXII. Kongress für Familienunternehmen

C02: Transformation in Familienunternehmen

Die digitale Transformation und der damit einhergehende, immer schneller werdende Wandel verursachen bei vielen Menschen Unsicherheit.

Wie schaffen wir es, dass wir die digitale Transformation und deren Trends nicht als Selbstzweck sehen, sondern eine Haltung entwickeln, um die technologischen Veränderungen sinnvoll nutzbar zu machen? Dazu bedarf es einer umfassenden digitalen Bildung von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Familienunternehmen brauchen den Mut und das Verständnis dafür, wie sich diese Technologien auf sie auswirken, und sie müssen es schaffen, diese Erkenntnisse mutig auf ihr eigenes Unternehmen zu übertragen. Wichtig ist dabei vor allem die eigene Haltung zum digitalen Wandel.
Dieses Format will mit spannenden Referierenden, digitalen Tools und den Teilnehmenden tätig werden: digitale Trends diskutieren, die digitale Bildung im eigenen Familienunternehmen entdecken, die eigene Einstellung reflektieren und gemeinsam mit anderen Familienunternehmer*innen den Transformationsprozess vorantreiben.

Fabian Kienbaum ist CEO von Kienbaum Consultants International GmbH und schloss 2011 den Studiengang International Management an der ESCP
Europe ab.. Zuvor erlangte der ehemalige Bundesligahandballer einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre in Köln. Vor seinem Wechsel in die familien- und partnergeführte Beratungsgesellschaft im Jahre 2014 arbeitete er in einer amerikanischen Unternehmensberatung in London.

Dr. Anna Lukasson-Herzig ist Gründerin und CEO von Nyris, einer visuellen Suchplattform, mit der Menschen auf natürliche Weise finden können, wonach sie suchen. Nyris ist in Berlin und Düsseldorf ansässig und betreut führende Unternehmen aller Branchen, die derzeit in 50 Ländern tätig sind und jeden Kontinent vertreten. Zuvor war sie Principal bei der Boston Consulting Group. Dr. Lukasson-Herzig hat an der RWTH Aachen Inge-
nieurwissenschaften studiert