23. Kongress für Familienunternehmen

Workshop B 08 Cyber Security

Erfahrungen eines Familienunternehmens mit einem Hackerangriff

Gefälschte E-Mails, Schadsoftware oder Botnets, die die gesamte Produktion lahmlegen: Heute ist die Gefahr groß, Opfer einer Cyberattacke zu werden. Gerade mittelständische Betriebe und Familienunternehmen sind attraktive Angriffsziele. Als hoch innovative Weltmarktführer und Hidden Champions sind ihre Produkte und die damit verbundenen Unternehmensdaten heißbegehrt.

Doch der Großteil des deutschen Mittelstandes ist bislang noch nicht ausreichend gegen IT-Attacken gerüstet und verfügt auch nicht über das nötige Problembewusstsein. Dabei hat nicht nur die Quantität dieser Aktivitäten zugenommen, sondern auch deren Qualität, da die Cyber-Kriminellen immer ausgefeiltere Methoden und anspruchsvollere Technologien anwenden. Veraltete Systeme, unzureichende Sicherheitsstandards und menschliche Fehler erleichtern es Hackern, in die IT-Infrastrukturen von Familienunternehmen einzudringen. Die drohenden Schäden sind enorm, denn schließlich können Hacker-Attacken ganze IT-Systeme von Organisationen lahmlegen und so die Unternehmensexistenz bedrohen. Unliebsame Erfahrungen mit einem Hacker-Angriff hat auch das Familienunternehmen Canyon Bicycles GmbH aus Koblenz gemacht. Eigentümer Lothar Arnold möchte in diesem Workshop über die Auswirkungen dieser IT-Attacke auf sein Unternehmen berichten sowie erläutern, wie er und seine Mitarbeitenden mit dieser Situation umgegangen sind und welche Lehren sie für sich gezogen haben.

Lothar Arnold ist seit fünf Jahren als Managing Director in der Funktion des CFO bei der Canyon Bicycles GmbH tätig. Während dieser Zeit hat er das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Roman Arnold, der mittlerweile Vorsitzender des Beirats der Canyon ist, weiterentwickelt und geleitet. Davor war Lothar Arnold insgesamt vier Jahre Geschäftsführer der RTI Sports GmbH und zuvor fast 30 Jahre in verschiedenen Bereichen des RWE Konzerns in leitender Funktion im Finance Bereich unterwegs.

Uwe Rittmann verantwortet als Mitglied der Geschäftsführung bei PwC den Bereich Familienunternehmen und Mittelstand in Deutschland. Seit mehr als 30 Jahren berät er erfolgreich internationale börsennotierte wie auch privat finanzierte Familienunternehmen und mittelständische Betriebe. Zudem ist er seit vielen Jahren als Beirat tätig.

Derk Fischer ist Partner der PwC-Advisory-Praxis in Düsseldorf, verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Informationssicherheit, IT-Risikomanagement, IT-Assurance und Controls Reporting und leitet ein lokales Team von 25 Cyber-Sicherheitsspezialisten an den Standorten Düsseldorf, Berlin und München.